Erste öffentliche Tankstelle für Wasserstoff in Österreich

Feierliche Eröffnung in Wien

Erstmals öffentlich zugänglich. Im Vergleich zu Deutschland dauerte es relativ lange, bis das internationale Öl- und Gasunternehmen OMV gestern die erste öffentlich zugängliche Wasserstofftankstelle Österreichs eröffnete. Die Wahl des Standorts fiel hierbei auf Wien.

Die Tankstation ist für jene Fahrzeughalter gedacht, welche ein Fahrzeug mit Brennstoffzelle und Elektromotor besitzen. Gemäß den aktuellen Angaben der Statistik Austria (Stand: September 2012) ist derzeit hierzulande jedoch kein einziges derartiges Fahrzeug zugelassen.

Der Aufbau des Versorgungsnetzes. In Deutschland soll die Anzahl der Wasserstofftankstellen in den kommenden drei Jahren von derzeit 15 auf insgesamt 50 derartige Tankstationen aufgestockt werden. Für Österreich hingegen liegen noch keine konkreten Pläne für den Aufbau eines entsprechenden Versorgungsnetzes vor.

Zahlreiche Autohersteller wie etwa Daimler, BMW, Toyota, Hyundai oder Ford drängen bereits jetzt in diesen Zukunftsmarkt. Die ersten in Serie hergestellten Brennstoffzellenfahrzeuge sind für das Jahr 2013 angekündigt. Österreichs erste öffentliche Wasserstofftankstelle dient vorerst wohl primär dazu, neue Erkenntnisse über das Verhalten der Kunden zu gewinnen. [•]

Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
07:36:12 18.10.2012